Blog | Books | About
Du planst Deine nächste Retrospektive? Fang mit einem zufällig generierten Ablauf an, pass ihn an, druck ihn aus und teile die URL mit anderen. Oder guck Dich einfach nach neuen Ideen um!

Ist es Deine erste Retro? Fang hier an!
Join 6000+ subscribers and get new activities & tips for retrospectives in your inbox!

Wondering what content you'll get? Look at past emails | Privacy Policy
Current ID:
Replaced by JS

Finde Dein Fokus-Prinzip (#123)

Besprich die 12 agilen Prinzipien und wähle eines aus, an dem ihr arbeiten möchten
Source: Tobias Baier
Drucke die Prinzipien des agilen Manifests auf Karten, ein Prinzip pro Karte. Wenn die Gruppe groß ist, teile sie auf und gib jeder kleineren Gruppe ihre eigenen Prinzipien.

Erkläre, dass Du die Prinzipien gemäß der folgenden Frage sortieren möchtest: "Wie viel Verbesserungsbedarf besteht hinsichtlich dieses agilen Prinzips?". Auf diese Weise sollte am Ende das Prinzip, das den schwächsten Punkt des Teams darstellt, ganz oben auf der Liste stehen.

Wähle zufällig ein agiles Prinzip aus, besprich, was es bedeutet und wie viel Verbesserungsbedarf Du siehst, und platziere es in der Mitte. Wähle das nächste Prinzip, besprich, was es bedeutet, und ordne es relativ zu den anderen Prinzipien ein. Du kannst dabei eine Position in Abhängigkeit zu der vorherigen Diskussion vorschlagen und von dort aus einen Vergleich vornehmen. Wiederhole dies, bis alle Karten sortiert sind.

Betrachte nun die oberste Karte: Das ist voraussichtlich das Prinzip, an dem ihr am dringendsten arbeiten solltet. Wie fühlt sich das Team dabei? Stimmen noch alle zu? Warum gibt es hier den größten Änderungsbedarf? Solltet ihr noch einmal mit dem zweit- oder drittwichtigsten Thema vergleichen? Wenn jemand jetzt lieber die zweite Position auswählen würde, warum?

(#)


Quelle:
Retromat enthält Aktivitäten, die insgesamt () Kombinationen ermöglichen. Und wir fügen laufend weitere hinzu.

Übersetzung von Ronald Steyer

Ronald findet in ziemlich unterschiedlichen Aufgaben immer wieder das, was ihn besonders interessiert: Veränderungen oder besser: Transformation fördern. Um Unternehmen kundenorientierter und anpassungsfähiger zu machen, will er sie für agiles Arbeiten begeistern, Du kannst ihm schreiben.

Vielen Dank auch an Martin Luig.

Übersetzung von Patrick Zeising

Patrick arbeitet in verschiedenen Rollen in der Softwareentwicklung in einem fantastischen Team. Seine Leidenschaft wird dabei geweckt von agilen Methoden. Gäbe es in seinem Leben keine IT, so stünde er jetzt mit seiner Gitarre vor einem Mikro auf einer Bühne. Du kannst ihm schreiben oder ihm auf Twitter folgen.

Original von Corinna Baldauf

Während ihrer Zeit als ScrumMaster hätte sich Corinna so etwas wie den Retromat gewünscht. Letztlich hat sie ihn einfach selbst gebaut in der Hoffnung, dass er auch anderen hilft. Hast Du Fragen, Vorschläge oder Aufmunterungen für sie? Du kannst ihr schreiben oder ihr auf Twitter folgen.

Mitentwickelt von Timon Fiddike

Timon gibt Scrum Schulungen. Als Integraler Coach und agiler Coach coacht er Executives, Manager, Product Owner und Scrum Master. Retromat Nutzer seit 2013, Mitentwickler seit 2016. Du kannst ihm schreiben oder ihm auf Twitter folgen. Photo © Ina Abraham.